Dienstag, 31. Januar 2017

Rezension zu: Die siebte Tochter Elfennacht

Rezension zu: Die siebte Tochter Elfennacht

Eckdaten:

Titel: Die siebte Tochter Elfennacht
Autor: Frewin Jones
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten:344

Inhalt:

Anita hatte sich bereits rettungslos in Evan verliebt, als sie erfuhr, dass sie einem anderen gehörte. Anita war nicht von dieser Welt -  sie war die verlorene Tochter des Elfenkönigs, der sie in sein Reich zurückrief.

Cover:

Ich finde, das Cover passt gut zum Inhalt des Buches, da darauf eine Elfe zu sehen ist. Außerdem passt die Schrift meiner Meinung nach auch gut dazu, da das Verschnörkelte etwas Geheimnisvolles, Mystisches an sich hat, wie das Elfenreich auch.

Meine Meinung:

Ich fand Anitas Geschichte total schön und fesselnd und habe das Buch deshalb in einem Rutsch durchgelesen. Es bleibt bis zum Ende spannend, da immer wieder überraschende Wendungen vorkommen, was ich sehr gut finde. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und auch die Handlung ist leicht verständlich. Am Anfang( ca. die ersten 10 Seiten) ist es jedoch etwas langatmig beschrieben und dehalb gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen