Samstag, 4. Februar 2017

Rezension zu: Hundert Namen

Rezension zu: Hundert Namen

Eckdaten:

Titel: Hundert Namen
Autor: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Seiten: 393

Inhalt:

Die junge Journalistin Katy ist am Tiefpunkt, als sie eine geheimnisvolle Liste in die Hand bekommt - mit hundert Namen unbekannter Frauen und Männer darauf. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß. Wer sind sie? Was verbindet sie miteinander? Kitty bleiben nur zwei Wochen, um es herauszufinden - für ihren Artikel und für ihre eigene Zukunft.

Meine Meinung:

Ich finde das Buch lässt sich leicht lesen und ist aber trotzdem tiefgründig und einfühlsam geschrieben. Als Leser konnte ich mich super in Kitty und die anderen Charaktere hineinversetzen. Die Geschichte ist echt schön und super ausgearbeitet. Vor allem gegen Ende hin spielen Gefühle eine große Rolle. Das Buch ist nur empfehlenswert und bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen