Mittwoch, 22. März 2017

Rezension zu: Léon & Claire Er trat aus den Schatten


Eckdaten:

Titel: Léon & Claire  Er trat aus den Schatten
Autor: Ulrike Schweikert
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 355

Inhalt:

Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.

Cover:

Das Cover hat mich direkt angesprochen, weil es total schön gestaltet ist. Ich finde es passt auch sehr gut zur Geschichte, weil man beispielsweise den Eiffelturm sehen kann. Am rechten Rand sieht man, dass zwei Kreise miteinander verbunden sind, genauso wie die Protagonisten auch. Zudem finde ich, das Cover wirkt ein bisschen mystisch, so wie die Handlung des Buches auch, wodurch es ebenfalls sehr gut passt.

Meine Meinug:

Ich finde die Geschichte von Léon und Claire total schön und spannend. Der Schreibstil von Ulrike Schweikert hat mich sofort mitgerissen und war sehr flüssig zu lesen. Ich habe total schnell in die Geschichte hineingefunden und konnte mich gut in die Protagonisten versetzen. Dadurch, dass aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, wird die Handlung abwechslungsreich und spannend gestaltet. Ich fand das Buch echt toll und gebe ihm 5 von 5 Sternen.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen