Freitag, 31. März 2017

Rezension zu: Und jetzt lass uns tanzen

Eckdaten:

Titel: Und jetzt lass uns tanzen
Autor: Karine Lambert
Verlag: Diana
Seitenzahl: 222

Klappentext:

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann.
Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner.
An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen sie aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen.
Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Cover:

Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Es passt sehr gut zur Geschichte, da die beiden Protagonisten ja auch als Silhouette darauf zu sehen sind, wie sie sich einander nähern.
Wenn ich die B
eiden anschaue, weiß ich sofort, dass es sich um Marcel und Marguerite handeln muss, da der Beschreibung im Text nach wirklich so aussehen. Auch die Farben finde ich gut gewählt, alles passt zueinander und auch zur Geschichte.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch echt gut. Beim Lesen konnte ich dem Verlauf der Handlung gut folgen und der Schreibstil war super flüssig zu lesen. Besonders gefallen hat mir, dass aus den Perspektiven beider Protagonisten erzählt wird. Dadurch konnte ich mich beim Lesen noch besser in die Beiden hineinversetzen. Zudem fand ich es gut, dass es um zwei Menschen ging, die beide schon älter sind. Marguerite ist dazu noch Großmutter. Das verleiht der Geschichte für mich etwas Besonderes.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich gebe ihm 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen