Freitag, 21. April 2017

Rezension zu: Rock & Roll Magic

Eckdaten:

Autor: Michaela Basner
Verlag: tredition
Seitenzahl: 354

Klappentext:

Lasse dich fallen in eine musikalische Reise zwischen Realität und Magie.
Spüre den Beat der grenzenlosen Liebe.
Let's Rock!!!

Inhalt:

Als die Blicke der Junghexe Emilia und des Sängers Finn sich treffen, fühlen sie sich sofort zueinnander hingezogen. Und das, obwohl sie sich noch nie getroffen haben. Sie verpassen sich immerwieder und sehnen sich umso mehr nach dem anderen. So entwickelt sich eine geheime, magische und spannende Liebesgeschichte.

Cover:

Ich kaufe zwar nie ein Buch nach dem Cover, aber ich finde es trotzdem wichtig, dass das Cover zur Geschichte passt.
Bei diesem Buch finde ich, dass das Cover sehr gut dazu passt, da eine Burg darauf zu sehen ist. Auf einer Burg sehen sich die Protagonisten auch zum ersten Mal und diese taucht im Lauf der Geschichte auch immer wieder auf. Gerade am Ende spielt sie nochmal eine wichtige Rolle.
Zudem wirkt die Burg auf dem Cover irgendwie magisch, was auch im Buch eine große Rolle spielt.

Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Vorallem fand ich sehr gut, dass Musik und Magie im Buch eine große Rolle spielen. Durch die Magie wird die Geschichte geheimnisvoller, wodurch mich die Autorin von Anfang an mitgenommen hat in die Welt der Junghexe Emilia. Außerdem fand ich toll, dass es nicht um Menschen und Feen oder Elfen ging, sondern dass Emilia und Finn beide ganz normal in einer Stadt bzw. einem Dorf leben und eigentlich alles machen, was "normale" Jugendliche auch machen.
Gut hat mir auch gefallen, dass hinten im Buch eine "Playlist" mit den Songs steht, die in der Geschichte vorkommen. So kann man noch besser in die Geschichte eintauchen.
Der Schreibstil der Autorin lies sich sehr flüssig und leicht lesen.  Etwas schade fand ich es allerdings, dass man nie die Zauberformeln von Emilia mitbekommen hat, aber das Buch bekommt von mir trotzdem 5 von 5 Sternen, weil es einfach toll ist.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen