Freitag, 26. Mai 2017

Rezension zu: Die Schule der Nacht

Eckdaten:

Autor: Ann A. McDonald
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: 442
Label: Hardcover
ISBN: 978-3-7645-3177-5
Preis: 19,99 €  (DE)

Klappentext:

Athmosphärisch, düster und unglaublich spannend...

" Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende."
Diese Nachricht erhält  die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, die in die schwarze Robe der Oxford University gekleidet ist. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Sie entdeckt eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist - verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt...

Cover:

Das Cover ist eines der Schönsten, die ich bisher gesehen habe. Ich finde die Geschichte unglaublich toll und da es düster und mysterisch wirkt, passt es super zur Geschichte.

Meine Meinung:

Was soll ich sagen? Das Buch von Ann A. McDonald ist richtig toll.
Es ist von Anfang an spannend und das bleibt bis zum Ende so, wo es dann nochmal richtig spannend wird. Auch der Verlauf der Handlung hat mir sehr gut gefallen, da er überhaupt nicht verwirrend war und ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.
Der Schreibstil der Autorin war anfangs etwas ungewohnt für mich, aber nach ein paar Seiten kam ich super damit zurecht und die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen.
Die düstere Athmosphäre wurde die ganze Geschichte lang behalten, was ich gut fand.
Nach und nach erfärt man als Leser mit der Protagonistin zusammen immer mehr über das College und die anderen Charaktere.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und bekommt von mir 5 von 5 Sternen.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen