Sonntag, 6. August 2017

Rezension zu: The Hate U Give

Eckdaten:

Autor: Angie Thomas
Verlag: cbt
Seitenzahl: 503
Label: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-570-16482-2
Preis: 17,99 € (DE)  18,50 € (A)

Die Autorin:

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor; ihr ganzer Stolz war ein Artikel im Right - On! - Magazine. Thomas hat einen Bachelor - Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität.
Ihr Debüt The Hate U Give erntete ein überschwängliches Presse - und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times - Bestsellerliste.

Klappentext:

Starr ist in zwei Welten zu Hause: in dem schwarzen Viertel, in dem sie aufgewachsen ist, und in ihrer überwiegend weißen Privatschule.
Als ihr Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, muss Starr sich entscheiden:
Wird sie schweigen oder ihre Stimme erheben?

Cover:

Ich finde das Cover schön, da es schlicht gehalten ist. Es passt gut zum Buch, da man ein dunkelhäutiges Mädchen darauf sehen kann, welches gut zur Beschreibung von Starr passt. Dieses hält ein Schild / Plakat in der Hand, auf dem groß der Titel
The
Hate
U
Give
steht. Der Titel spielt im Buch eine große Rolle und ist für Starr und Khalil wichtig.

Meine Meinung zum Buch:

Ich habe mich riesig gefreut, als das Paket mit diesem Buch bei mir ankam und konnte es kaum erwarten, es zu lesen.
Sobald ich damit begonnen habe, wusste ich schon, dass dieses Buch etwas Besonderes ist und dass es echt toll ist.
Ich war von Anfang an total in der Handlung drin und konnte super verfolgen, was passiert und wie sich die Charaktere dabei fühlen. Der Schreibstil von Angie Thomas ist so flüssig, dass ich ziemlich schnell vorangekommen bin und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte, weil es so fesselnd war.

Die Autorin hat es geschafft, aus einem ziemlich schwierigen Thema einen sehr berührenden und schönen Roman zu schreiben. Ich finde es toll, dass es dieses Buch gibt, da ich denke, es ist wichtig, eine Protagonistin wie Starr zu haben und mitzufühlen, wie es den direkt betroffenen Menschen bei diesem Thema geht.
Dieses Buch ist wichtig, damit die Leute mehr nachdenken, darüber, ob ihre Vorurteile berechtigt sind und damit sie merken, dass man nur etwas auf der Welt veränden kann, wenn man sich dafür einsetzt, was die Protagonistin und die anderen Personen dieser tollen Geschichte zeigen.

Ich finde es toll, dass man bei diesem Buch, je weiter man in der Handlung kommt, immer mehr über die Charaktere und ihr Leben erfährt. Dadurch geht einem alles, was mit den Charakteren geschieht sehr nahe und man ist in der Geschichte und kann richtig darin verschwinden, was für mich wichtig ist. Manche Bücher sind total oberflächlich, aber bei diesem Buch bbekommt man Gefühle vermittelt und jede Tat der Personen hat einen Grund.

Sehr hilfreich fand ich, dass hinten ein Anhang ist, in dem alle Begriffe erklärt werden, was echt gut ist, weil ich sonst viele Begriffe aus dem Amerikanischen nicht verstanden hätte, weil ich sie noch nie gehört habe, was denke ich auch vielen anderen so geht ;)

Alles an diesem Buch ist einfach nur echt super und deshalb bekommt es von mir auch 5 von 5 Sternen!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen